Category Archive Upgrade your English

mmBySusanne Kilian

Keine harte Schulter fahren – Wie bitte?!

Hat Sie dieses Schild auch schon mal auf englischen Autobahnen verwundert? Ein Kunde hat sich fragend mit diesem Foto an mich gewandt:

Vorsicht: Hier wird auf den fehlenden (befestigten) Standstreifen aufmerksam gemacht!
In den USA und Australien wiederum ist der unbefestigte Seitenstreifen auf wenig ausgebauten Straßen eine „soft shoulder“.

Please take extra care in the event of an emergency or breakdown and have a safe trip!

mmBySusanne Kilian

Wenn aus Anerkennung Babies werden

In der Hoffung, dass Sie einen herrlich erholsamen Sommer genossen haben, anbei ein Schmunzler aus einer norwegischen Bar:

Unser heutiges Fettnäpfchen ist allgemein bekannt, doch rutscht es uns allzu schnell von den Lippen:

Beeindruckt durch die Prägnanz der Präsentation honorierte ein Kunde den Redebeitrag seiner Kollegin mit “Thanks for this pregnant description.” Wie wir alle wissen, wurde hier gerade zur schwangeren Präsentation gratuliert!

Do it English Code style und werden Sie verstanden:

Das deutsche prägnant übersetzt man besser, z.B. mit :
–> “impactful”, “meaningful” oder “straight to the point”.

mmBySusanne Kilian

Deutscher Toilettenwein? Wie bitte?!

Bonjour liebe Fettnäpfchen Freunde,

während des letzten Galadinners wurde ich von sichtlich irriitierter französischer Seite gefragt, warum man im Deutschen so etwas Köstliches wie Wein mit der Toilette assoziiere? Leicht angewidert tippte der Fragende auf die Weinkarte – “Riesling Cabinet” war dort zu lesen.
Ein deutscher Qualitätswein eben. Der Zusatz “Kabinett/Cabinet” ist ein feststehender Gütebegriff, denn seit 1245 lagerten die Mönche des Kloster Eberbach Ihre besonders guten Tröpfchen in einem eigens erbauten Keller, dem Kabinett/Cabinet ein.

Aber Vorsicht! Das französische “Cabinet” bezeichnet 1.) eine Arztpraxis  2.) Berater eines Ministers…last not least „das stille Örtchen“.

P.S. Nachdem die französischen Gäste von der Historie wussten, genossen sie schmunzelnd und mit großen Vergnügen den Kabinett/Cabinet….

mmBySusanne Kilian

Wenn aus Arbeitseifer Faulheit wird

Dass an dem Projekt unter Hochdruck gearbeitet wird, wollte unser Kunde mit „We are working hardly.“ ausdrücken.
Ein wahres Eigentor, denn das Adverb „hardly“ bedeutet kaum!


Created by Jcomp – Freepik.com

Im Englisch-Schulunterricht haben wir uns eingebläut, dass Adverbien durch die Endung „ly“ zu bilden sind. Doch Vorsicht! Ein zu viel eingesetztes „ly“ kann ganz schnell zu einer ungewollten Bedeutung führen…

Weitere Ausnahmen bei der Adverbien-Bildung:
FAST (Adjektiv) —> FAST (Adverb)
LATE (Adjektiv) —> LATE (Adverb) Achtung, „lately“ heißt in letzter Zeit!

Do it English Code Style und werden Sie verstanden:
We are working hard on this project…

mmBySusanne Kilian

The devil is in the detail

Ein einziger Buchstabe oder nur ein kleines Wort können schnell die gesamte Bedeutung einer Aussage ändern.






So kann zum Beispiel die Bedeutung des Wortes „ride“ je nach Kontext stark variieren.
 
„To go for a ride“ beschreibt eine Spritztour, „to give someone a ride“ dagegen „jemandem eine Mitfahrgelegenheit anbieten“.
 
Aber Achtung, seien Sie kein blinder Passagier!
„To take someone for a ride“ bedeutet „jemanden reinlegen“ oder sogar ernsthaft hintergehen.

mmBySusanne Kilian

Wenn aus Laudatoren Grabredner werden

Zu meinem großen Erstaunen sehe ich gerade im Flughafen von Los Angeles einen CBS Bericht über die Verleihung der Goldenen Kamera. Dieses Jahr ist sie weit über die Landesgrenzen hinaus in aller Munde.

Schaut man im Wörterbuch „Laudatio“ nach, stößt man auf „eulogy“ – ein Begriff, der im Englischen für „Grabrede“ geläufig ist.

Do it English Code Style:

Mit dem englischen Ausdruck „acceptance speech“ sind Sie kein Trauerredner sondern werden verstanden!

Ebenfalls für Verwirrung sorgt der Deutsche mit dem Begriff „house“, wenn er über seinen Wohnraum spricht. Dies bezeichnet im Englischen lediglich das freistehende Eigenheim, nicht aber ein Wohnhaus mit mehreren Parteien! Mit dem englischen „building” oder „apartment building“ sind Sie auf der sicheren Seite.

mmBySusanne Kilian

Deutschland – Das Land der Rückenfabriken und der “heißen Köche”?

Beim Bummel durch Berlin wundert sich der Besuch aus den USA über die vielen Filialen, der bei uns so allseits beliebten “Rückenfabriken”, der “Back Factory”.

Zum Schmunzeln bringt ihn auch, dass die Gastronomie mit der “authentic German kitchen” wirbt. Korrekt wäre hier “the German cuisine”.

Mit seinem eigenwilligen “You never eat as hot as it is cooked” sorgte Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos für Gelächter.

Do it English Code Style:

Mit der englischen Redewendung: “Nothing is as bad as it looks” sind Sie kein “heißer Koch”, sondern werden verstanden!

mmBySusanne Kilian

„Pull-under”? Christmas shopping at its best

Im schönen Edinburgh versucht eine beflissene Verkäuferin deutsche Kundinnen, die nach „Pullundern“ suchen, zu verstehen. Die korrekte Vokabel „sweater vest“ ist uns dabei jedoch eher fremd.

Auch wenn wir auf Englisch nach den bei uns so beliebten, praktischen „body bags“ fragen, erkundigen wir uns eigentlich, wo wir bei Marks & Spencer oder Debenhams die „Leichensäcke“ finden. Mit dem Ausdruck „cross-body bag“ hingegen werden Sie verstanden.

Und wenn Sie sich zu den Feiertagen so richtig in Schale werfen möchten, tragen Sie im Englischen besser einen „tuxedo“ anstelle eines „Smokings“.

mmBySusanne Kilian

To date or not to date?

Ein amerikanischer Freund, der in Deutschland lebt, stolpert immer mal wieder über den Ausdruck „business date“. „Business date“ existiert in der englischen Sprache nicht.
 
„Date“ wird im Englischen ohne weitere Erklärung und Kontext vorwiegend im romantischen Sinne gebraucht: z.B.: „I have a date with John!“ und impliziert ein potentiell romantisches Treffen.

Do it English Code Style und werden Sie verstanden:
Einen Termin vereinbaren (in dem Sinne von Datum finden): „Let’s set a date for our annual meeting / for our conference…!“


Zudem nutzen wir gern und oft die Vokabel „appointment“ („I have an appointment with Susanne on Monday“) für private Treffen. Dies ruft bei Muttersprachlern Schmunzeln bis Unverständnis hervor.
 
Auf Geschäftsebene wäre ein Termin mit einem Geschäftspartner ein “meeting” oder “appointment”. Also: „I have a meeting / appointment with my lawyer on Thursday”.

Do it English Code Style und werden Sie verstanden:
„I am getting together with Susanne today.“
„I will meet Susanne on Wednesday for a drink.“ 
„Susanne and I are having dinner on Sunday.“

mmBySusanne Kilian

Wer wird in den USA als “Orientals” bezeichnet?

Wenn Ihre amerikanischen Kontakte von den „oriental colleagues/partners“ sprechen, denken Sie an den arabischen Raum? Die arabischen Kollegen oder Geschäftspartner?

 

Vermeiden Sie Missverständnisse and do it English Code Style:

Mit „oriental colleagues“ sind die asiatischen Kollegen gemeint.